 

0421 660 999

Termin vereinbaren:

Anfrage:

Information über OCT

Optischer Kohärenz-Tomograph

Lasermikroskopische Abbildung der Netzhaut, insbesondere der Papille (Sehnerv) mit dem Cirrus OCT (Optischer Kohärenz-Tomograph) mit 3-dimensionaler Darstellung und normativer Datenbank. Die häufigsten, schwerwiegenden Erkrankungen des Augenhintergrundes gehen im Anfangsstadium mit einer Dickenveränderung der mehrschichtigen Netzhaut einher.

Erst deutlich später kommt es zu Veränderungen des Sehens und somit zu merkbaren Symptomen.

 

Es ist eine wichtige Aufgabe der modernen apparativen Diagnostik in der Augenheilkunde, diese Erkrankungen in einem möglichst frühen Stadium festzustellen, um notwendige Therapien einzuleiten.Ein Augenarzt kann normalerweise die Netzhautdicke nur abschätzen. Durch OCT ist es heutzutage möglich, in einer erstaunlich kurzen Untersuchungszeit völlig unschädlich die Netzhautdicke exakt zu vermessen. Dabei ist es nicht notwendig, das Auge zu berühren. Hierdurch gelingt ein neuartiger Einblick in die kleinste Ebene des Auges. Eine neue Dimension der Diagnostik und Verlaufskontrolle wird somit ermöglicht.

 

 

Folgende Augenerkrankungen sind mit dem Cirrus OCT frühzeitig feststellbar:

 

Glaukom (auch: Grüner Star):

Hierbei kommt es zu einem langsamen Absterben bestimmter Sehzellen. Dies ist für den Betroffenen erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium feststellbar, da die Sehschärfe lange nicht beeinträchtigt ist. Eine Abnahme der Netzhautdicke im Bereich des Sehnervenkopfes und im Bereich der Makula (Gelber Fleck) ist ein frühes Zeichen des Glaukoms. Eine sehr genaue Diagnostik und Verlaufskontrolle ermöglicht das Cirrus OCT mit seiner integrierten normativen Datenbank. Diese vergleicht Referenzwerte mit den am Patienten gemessenen Werten.

 

Diabetische Retinopathie:

Bei dieser Erkrankung kommt es neben einer Durchblutungsstörung zu einer Flüssigkeitseinlagerung in die Netzhaut. Die Möglichkeit einer Behandlung richtet sich nach der Ausdehnung dieser Veränderungen. Mit dem OCT kann man diese sehr genau messen.

 

Makuladegeneration:

Diese ist altersbedingt und beginnt mit Ablagerungen unterhalb der Netzhaut. Dabei kommt es zu einer Dickenzunahme, die sehr genau mit dem OCT gemessen wird.

 

Makulaforamina, entzündliche Veränderungen:

Eine Lochbildung in der Netzhautmitte (Makulaforamen) ist nur mit dem OCT darstellbar und messbar. Eine möglichst genaue Dokumentation der Ausmaße entzündlicher Veränderungen ist von großer Bedeutung, um frühzeitig eine Größenzunahme festzustellen.

 

Muttermale der Netzhaut (Aderhautnaevus) und Tumore:

Ähnlich wie auf der Haut können sich auch auf der Aderhaut Muttermale bilden, die mit Hilfe des OCT sicher vermessen und kontrolliert werden können.

 

Zur Bewertung eines Krankheitsverlaufes oder einer Therapie, können ggf. erneute Untersuchungen geboten sein. Es handelt sich um neue hochtechnologische Untersuchungsmethode. Bei der Untersuchung mit dem OCT wird Laserlicht verwendet. Risiken und Nebenwirkungen sind nach Verwendung an deutschen und internationalen Hochschulen und Forschungsstätten nicht bekannt. Die innovative moderne Untersuchungstechnik macht das Cirrus OCT für viele Augenerkrankungen zu einem wichtigen diagnostischen Instrument.Bei den häufigsten Erblindungsursachen unserer Gesellschaft ist jetzt eine frühzeitige Diagnose und exakte Verlaufskontrolle möglich. Dies entscheidet über Ihr Sehvermögen, das es zu erhalten gilt.

 

Diese Untersuchung fällt nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse und muss vom Patienten privat gezahlt werden

Termin vereinbaren

Menü

Leistungen

Kontakt

    
    

Augenarzt Dr. Martin Haller

Am Rabenfeld 16

28757 Bremen

0421 660 999

0421 660 9980

Dynamische Kontur-Tonometrie

Offene Notfallsprechstunde

Mo. – Fr.: 8.00 – 9.00 Uhr

Terminsprechstunde

Mo. – Fr.: 9.00 – 13.00 Uhr

SLT Laser beim Grünen Star

 

Augenärztliche Diagnostik



OCT



Augenarzt Dr. Martin Haller